Schlagwort-Archive: #unseresv

10. Weihnachtsgansturnier

Dezember 18 @ 10:00 am 3:00 pm CET

Wie jedes Jahr am 4. Advent steigt nun schon zum 10.  mal unser Weihnachtsgansturnier. Jede und Jeder kann mitmachen, da wir die Teams sehr fair nach Leistungsvermögen der einzelnen Spieler auslosen. Somit kann auch ein Amateur seinen Teil an unserer allseits beliebten Weihnachtsgans gewinnen und sich für den Heilig Abend nur durch Volleyballspielen seinen Braten sichern.

Die Idee für unser Weihnachtsgansturnier ist 2011 entstanden und wurde auch im selben Jahr das erste mal umgesetzt. In der recht großen Adorfer 2-Felder-Sporthalle errichten wir extra 3 Spielfelder.  Der Spaß und die vorweihnachtliche Freude sollen im Vordergrund stehen. Appetit holen oder Platz schaffen für den Weihnachtsbraten durch lockeren Volleyball in entspannter Athmosphäre, soll das Motto sein. Wer also noch kein Stückchen Gans für Weihnachten hat, sollte auf jedem Fall mitspielen und gewinnen.

Zum Schluß gewinnen die, mit dem größten Spaßfaktor, die aufgeteilte Weihnachtsgans. Also einfach kurz vor 10 Uhr in der Adorfer Sporthalle vorbeikommen ud mitspielen.

Details

Datum:
Dezember 18
Zeit:
10:00 am – 3:00 pm CET
Eintritt:
2EUR
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,
Webseite:
http://www.adorf-volley.de/adorf/turnier-weihnachten.php

Veranstalter

ESV Lok Adorf/V. e.V – Abt. Volleyball
Telefon:
01728066908
E-Mail:
info@esv-lok-adorf.de
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen

Sporthalle Adorf

Lessingstraße 15
Adorf/vogtl., Sachsen 08626 Deutschland
Google Karte anzeigen
01728066908
Veranstaltungsort-Website anzeigen

46. Herbstwanderung „Rund um Adorf“

September 10 @ 9:00 am 3:00 pm CEST

Der ESV Lok Adorf e.V., Abt. Wandern bietet zu seiner Jubiläumswanderung zwei geführte Touren durch die wundervolle Umgebung Adorfs

Schon zum 46. mal haben die Wandersportfreunde der ESV Lok Adorf e.V. ihre traditionelle Herbstwanderung organisiert. Über eine rege Teilnahme würden sich die Adorfer Organisatoren freuen.

Termin: 10.09.2022

Veranstalter: ESV Lok Adorf e.V. – Abtl. Wandern; Heinz Hager, Tel.: 037423 / 139050

Start: 9.00 Uhr Bahnhof Adorf/Vogtl.,

Ziel: “Wolfsschlucht” Adorfer Marktplatz

7,5 km geführt: Bahnhof Adorf – Lokschuppen – Radweg bis Leubetha – Mockelbahnweg – (Verpflegungspunkt) – Blocker – Hummelbergsiedlung – Markt zum „Tag des offenen Denkmals = Wolfsschlucht“

  • 12 km geführt: Bahnhof Adorf – Kammweg zum Tännicht – EB-Weg bis Kreuzung Leubetha/Saalig/Hermsgrün – Eisenleithe – durch Leubetha – Mockelbahnweg – (Verpflegungspunkt) – Blocker – Hummelbergsiedlung – Markt zum „Tag des offenen Denkmals = Wolfsschlucht“
    bei Bedarf: selbständiger Rückweg zum Bahnhof (13km)

weitere Wander-Termine

Bundesweiter “Tag des Wanderns” mit zentraler Veranstaltung in Klingenthal

Termin: 17.09.2021

Veranstalter: Vogtländischen Wanderverband e.V

Wanderprogramm – Start:
11.00 bis 12.00 Uhr    17 km – markiert
13.00 bis 15.00 Uhr    6 km und 10 km – markiert
14.00 Uhr                    8 km Mundharmonika-Wanderung – geführt von VGWV-Wanderleitern und Teilnehmern von „Muha-live“
und             6,5 km VIP Wanderung auf Einladung – geführt von VGWV-Wanderleitern und Sachsenforst
14.30 Uhr                    6 km Familienwanderung – geführt von der Familiengruppe der Kita “Zwoticher Waldwichtel“ (DWV-Prädikat), VGWV-Wanderleitern & Waldpädagogen vom Sachsenforst. 8 km & 12 km markiert

10. Grenzlandwanderung … eine Wanderung entlang der ehemaligen Grenze

Termin: So, 19.09.2021

Veranstalter:  Heimatverein Posseck e.V., Rudolf Schwab, Ringweg 4, 08606 Posseck, mail: schwab.rudolf@web.de

Strecken: ca. 12 km geführt  ins ehemalige Grenzgebiet
Start: 10:00 Uhr ab Posseck / Dorfplatz
Ziel: Hager-Scheune Posseck
Hinweis: Wanderung mit Verpflegungspunkt, weitere Infos zeitnah aus der Tagespresse

ESV Lok Adorf/V. e.V. Abt. Wandern – Heinz Hager

037423 / 139050

Bahnhof Adorf/Vogtl.

Bahnhofstraße
Adorf/Vogtl., 08626 Deutschland
Google Karte anzeigen

3. WG-ADORF BEACH-CUP

Juli 15 @ 4:00 am Juli 17 @ 6:00 pm CEST

Wer so eine schöne Beachanlage hat, sollte sie auch nutzen! Nach der Fertigstellung im Jahr 1999 mit ursprünglich 2 Feldern sowie der Erweiterung auf nunmehr 3 Felder im Jahr 2009 können wir den Teams noch mehr Spiele bieten. Traditionell nehmen viele Spieler/innen aus den umliegenden Vereinen und aus dem Leipziger Dunstkreis teil. Eine gemütliche Atmosphäre und der Kampf der Generationen prägt in der Zwischenzeit das Bild des Adorfer Turniers. Spaß soll es machen – aber verlieren will trotzdem keiner ! ! ! Als Teil der Vogtland-Beachcup Serie gibt es für dieses Event Punkte in dieser Rangliste .

TagWettbewerbModus
Freitag8er JugendTurnieralles U18
Samstag12er Damenbeach  1 Frau / 1 Frau
Samstag12er Herrenbeach1 Mann / 1 Mann
Sonntag16er Mixbeach1 Frau / 1 Mann
015EUR per Team (Jugendturnier frei)

Vereinsgelände des ESV Lok Adorf

Ansgrüner Straße 2
Adorf/Vogtl., Sachsen 08626 Deutschland
Google Karte anzeigen
01728066908
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Volleyballtechnikcamp

Juni 25 @ 9:00 am Juni 26 @ 4:30 pm CEST

Der ESV Lok Adorf – Abt. Volleyball bietet für die Teilnehmer in Kooperation mit Volleyfuture.de ein professionelles Volleyball Technik Trainingscamp mit dem Volleyballtrainer Rico Fritzsch an.

Das Camp ist für maximal 12 Teilnehmer in der Trainingsgruppe ausgelegt.

Über die beiden Tage wird es insgesamt 5 Trainingseinheiten geben.

Im Vordergrund des Trainings steht die individuelle Weiterentwicklung jeden einzelnen Teilnehmers/in.

Die Teilnehmer erhalten Getränke während der Trainingseinheiten.

Außerdem ist ein Gutschein über EUR 10,00 für den Shop volleyfuture-shop.de sowie ein volleyfuture.de – T-Shirt

Trainingsbekleidung:
T-Shirt, Hose, Trainingsanzug usw. müssen von den Teilnehmern mitgebracht werden. Für das Hallentraining sind Schuhe mit hellen Sohlen erforderlich.

Beginn: Samstag, 25.06.2022 – 9.00 Uhr
Ende: Sonntag, 26.06.2020 – 16.30 Uhr

85EUR

Rico Fritzsch

+4915253792161

Veranstalter-Website anzeigen

Sporthalle Adorf

Lessingstraße 15
Adorf/vogtl., Sachsen 08626 Deutschland
Google Karte anzeigen
01728066908
Veranstaltungsort-Website anzeigen

28. Int. Adorfer Volleyball Mixed-Turnier

Juni 11 @ 9:00 am 6:00 pm CEST

Traditionell eigentlich am ersten Juniwochenende anberaumt (2019 Feiertagsbedingt eine Woche eher, 2020+2021 wegen Corona und den Bauarbeiten an und um die Turnvater-Jahn-Halle ausgefallen), trifft sich eine Vielzahl der vogtländischen Volleyballer sowie Gästen aus Tschechien, Berlin, Brandenburg, Bayern, Baden-Würtemberg und ganz Sachsen zum Adorfer Mixed. Im Jahr 2022 laden wir Euch wieder zu unserem 28. Mixturnier. Da hoffen wir natürlich, wieder zahlreiche Teams begrüßen zu dürfen.

Termin:11. Juni 2022; da wir die Wiese an der Turnvater Jahn-Halle wegen Bauarbeiten nicht benutzen können, verlegen wir das ganze diesmal in den Sand auf unserem Vereinsgelände

Gespielt wird auf alle Fälle im Freien auf Sand, Gruppenspiele, danach K.O.-Runde mit Platzierungsspielen. Diesesmal wird mit mindestens 2 Frauen pro Team geaspielt. Natürlich gibts wieder für alle am Abend eine kleine Players-Party mit Lagerfeuer. Wer nicht nach Hause fahren möchte kann natürlich wieder gerne im Zelt auf unserem Vereinsgelände übernachten.

Die Anmeldegebühr beträgt 50 EUR. Davon erhaltet ihr 10 EUR bei Antritt zurück (Kaution).

Details

Datum:
Juni 11
Zeit:
9:00 am – 6:00 pm CEST
Eintritt:
50EUR
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,
Webseite:
http://www.adorf-volley.de/mixed-turnier.html

Veranstalter

ESV Lok Adorf/V. e.V – Abt. Volleyball
Telefon:
01728066908
E-Mail:
info@esv-lok-adorf.de
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen

Vereinsgelände des ESV Lok Adorf

Ansgrüner Straße 2
Adorf/Vogtl., Sachsen 08626 Deutschland
Google Karte anzeigen
01728066908
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Abnahme Deutsches Sportabzeichen

Mai 23 @ 5:00 pm 7:00 pm CEST

Auch in diesem Jahr bietet der ESV Lok Adorf wieder allen interessierten die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens an. Für 3 Euro Teilnahmegebühr kann sich Jede und Jeder egal welchen Alters das Sportabzeichen von unseren Qualifizierten Übungsleitern im Elsterstadion des VFC Adorf Abnehmen lassen.
Ansprechpartner bei Fragen ist Gaby Günther: 0163/3392920 oder gaby_guenther@yahoo.der

3EUR

Stadion des VFC Adorf

Elsterstraße 69
Adorf/Vogtl., Sachsen 08626 Deutschland
Google Karte anzeigen

Heimspieltag des ESV Lok Adorf U13

Zu unserer U13 gehören: Nils, A. / Lias, K. / Paul, L. / Helene, P. / Colin, S. / Luise, S. /
Julius, W.

Nach langer Saisonunterbrechung der vogtländischen U13 war es am 06.03.2022 endlich soweit, die Volleybälle flogen wieder. Zum 2. Spieltag in dieser Jugendspielrunde begrüßte die Adorfer Jugend die Mannschaften aus Kraslice und Oelsnitz in der Schulturnhalle Adorf.
Pünktlich um 09:00 Uhr startete das erste Spiel ESV Lok Adorf gegen Tatran Kraslice im Modus 3:3. Wir begannen ruhig und konzentriert. Kraslice hatte den ersten Aufschlag, den wir gut annahmen und zu einem Punkt verwandeln konnten. Mit diesem positiven Einstieg wurde eine Basis geschaffen, die kontinuierlich ausgebaut wurde. Viele Aufschläge konnten so ins gegnerische Feld gebracht werden, dass Kraslice Probleme im Spielaufbau hatte und wenige Punkte erzielen konnte. Im Verlauf des Spiels steigerte sich allerdings die Leistung des Gegners und wir gerieten wiederum unter Druck. Nach mehreren schlechten Annahmen, nahmen wir eine Auszeit. Dies stoppte zumindest kurzfristig die immer größer gewordene Unkonzentriertheit. Allerdings konnten wir einen Punkteausgleich nicht verhindern, so dass es noch einmal sehr spannend wurde. Unsere Spieler/-innen behielten aber die Nerven und belohnten sich für eine gute spielerische Leistung mit dem Gewinn des ersten Satzes (27:25). Über die Wintermonate konnten wir einige Neuzugänge verbuchen, was dazu führte, dass wir eine große Anzahl an Spielern/-innen hatten. Dementsprechend gingen wir in den zweiten Satz mit einer komplett ausgetauschten Mannschaft. Der Start verlief aber leider nicht wie erhofft.Wir hatten große Probleme in der Annahme, so dass es nicht zu einem Spielaufbau mit entsprechendem Abschluss kam. Die Mannschaft aus Kraslice konnte sich zu diesem Zeitpunkt mit einigen Punkten Vorsprung absetzen. Unsere jungen Spieler/-innen gaben aber nicht auf. Die Bewegung zum Ball und die Zuspiele wurden immer besser. Die Belohnung hierfür war ein Punkteausgleich, der wieder Mut machte. Danach erzielte Kraslice allerdings vier Punkte in Folge, was uns dazu bewegte eine Auszeit zu nehmen. Dadurch fanden wir wieder in unseren Rhythmus und konnten Kraslice etwas entgegensetzen. Am Ende reichte der große Kampfgeist aber leider nicht aus, so dass der zweite Satz 20:25 verloren ging. Im Tie-Break stand die Aufstellung des ersten Satzes wieder auf dem Feld. Gleich zu Beginn konnten wir drei Punkte in Folge erzielen, was Kraslice dazu bewegte eine Auszeit zu nehmen. Dies brachte die Spieler/-innen aber nicht aus dem Konzept. Mit gutem Spielaufbau und vor allem auch sehr guten Aufschlägen konnten wir uns mit einem komfortablen Vorsprung den letzten Satz sichern (15:9). Am Ende freuten sich alle über den ersten Sieg unserer U13-Mannschaft.
In der zweiten Begegnung des Tages traf der ESV Lok Adorf auf die Mannschaft VSV Oelsnitz. Den Adorfern war klar, dass es ein sehr schweres Spiel werden würde, da die Oelsnitzer am ersten Spieltag dieser Jugendspielrunde alle Spiele für sich entscheiden konnten. Trotzdem war die Stimmung sehr gut und demenstprechend gingen alle Spieler/-innen hochmotviert in das Spiel. Gleich zu Beginn starteten die Oelsnitzer mit sehr guten Aufschlägen, denen wir nichts entgegensetzen konnten. Dadurch war es uns nicht möglich ein Spiel aufzubauen und den Gegner unter Druck zu setzen. Im weiteren Verlauf konnten wirzwar die Annahme verbessern, aber nur wenige Punkte erzielen, da unsere Angriffe zu einfach abzuwehren waren oder ins AUS gingen. Somit ging der erste Satz klar 12:25 verloren.
Wie schon im ersten Spiel wechselten wir die Spieler/-innen vollständig aus. Aber auch hier kam es zu den gleichen Problemen wie im vorangegangenen Satz. Sehr große  Schwierigkeiten bereitete die Annahme der gegenerischen Aufschläge, so dass es nur zu  wenigen Ballwechseln kam. Deshalb verloren wir auch den zweiten Satz mit 9:25 und  Oelsnitz konnte sich verdient über einen 2:0 Sieg freuen.

Im dritten und letzten Spiel kam es zur Begegnung Tatran Kraslice und VSV Oelsnitz. Auch hier setzte sich Oelsnitz mit 2:0 durch.
Das Fazit für unsere Adorfer U13 Mannschaft ist, dass wir eine deutliche Steigerung im Vergleich zum 1. Spieltag erreichen konnten. Wir freuen uns über den ersten Sieg und sind motiviert für die nächsten Spiele. Für unsere Spieler/-innen ist dieser erste Erfolg der Lohn für das regelmäßige und oft auch sehr anstrengende Training.

Trainingsbeginn mit Überraschung

Kapuzenshirts

Pünktlich zum ersten Hallentraining unserer Volleyballjugend in dieser Saison am 08.09.2021 wurde nicht nur wieder fleißig trainiert und am Ballgefühl gefeilt. Als Überraschung für unsere Nachwuchssportler konnte jedem Kind der Trainingsgruppe ein neues ESV Lok Adorf – Kapuzenshirt mit überreicht werden. Damit wird die Außenwirkung als Vereinsmitglied des ESV und die Gruppenzugehörigkeit zu unserer Volleyballjugend nachhaltig gestärkt. Möglich machten dies zwei großzügige Spenden der Firmen BANG KRAN Systeme und REISEMOBILVERMIETUNG STENGEL. Dafür möchten wir uns nochmals herzlich bedanken.

#unserESV

Sanierung Sanitäranlagen mit Realisierung Wasser- und Abwasseranschluss

Mit großer Freude konnte unser Verein zu seinem 70 jährigen bestehen endlich die Vollendung der Sanierung der Sanitäranlagen im Vereinsgebäude auf dem Vereinsgelände an der Arnsgrüner Straße 2 in Adorf/Vogtl. – Arnsgrün inklusive der Realisierung des Wasser und Abwasseranschlusses verkünden. Das in zwei Bauabschnitten gegliederte Projekt beschäftigt unseren Verein schon seit 2013, als wir einen zweiten Platz im Städtewettbewerb zusammen mit den anderen Adorfer Vereinen beim Radeln auf dem Envia-Truck (wofür wir uns für den tat- und tretkräftigen Einsatz nochmals bedanken möchten) erreichten und eine größere Summe als Grundstock für die Baumaßnahmen verbuchen durften. Mit der LEADER Region VOGTLAND Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) konnte nach langem suchen 2016 ein Fördermittelprogramm gefunden werden, mit dem sich das sehr aufwendige aber auch dringend notwendige Projekt realisieren ließ. Die Maßnahme wurde nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie des Vogtlandes (Förderrichtlinie LEADER – RL LEADER/2014) vom 15.12.2014 gefördert. Nach teils zähen und langwierigen Antragsverhandlungen mit der Vergabestelle des Landratsamtes für ländliche Förderung und unter Beihilfe des Adorfer Rathauses konnten im November 2017 die ersten Schacht- und Tiefbauarbeiten an der über 600m langen Wasser- und Abwasserleitung quer durch den städtischen Wald Richtung Adorfer Waldbad/Kleinvogtland beginnen. Dieser Erste Bauabschnitt konnte kurz vor Ostern 2018 abgeschlossen werden. Da die Erste Rate der Fördermittel noch etwas auf sich warten ließ gingen einige Mitglieder des Vereins für die Rechnungszahlung in Vorkasse, um die wirklich sehr gut arbeitende Tiefbaufirma nicht auf Ihr Geld warten zu lassen. Weitere Eigenmittel konnten zum 725 jährigen Adorfer Stadtjubiläum mit dem Tag der Vogtländer im Jahr 2018 durch den ESV Lok Bierwagen eingenommen werden, um das Projekt weiter zu finanzieren. Im Jahr 2019 gingen die Baumaßnahmen mit dem Anschluß des Vereinsgebäudes an den am Haus anliegenden Wasserversorgungsschacht, dem Einbau neuer Toiletten, der Verschönerung von WC und Dusche mit gesponserten Fliesen, dem Einbau neuer Waschbecken und einer Dusche weiter. Die alte Sickergrube wurde verfüllt und Trinkwasserversorgungsleitungen zur Werferanlage, dem Beachvolleyball und zum Tennisplatz gelegt. Im Jahr 2020 wurde noch neue Fenster eingebaut und im Jahr 2021 die gesamten Innentüren sowie die Eingangstür erneuert. Im Sommer 2021 kam nun auch endlich der finale Fördermittelbescheid für die Restsumme des zweiten Bauabschnittes bei uns an. Mit der Baulasteintragung für die Wasserleitungen auf städtischem Grund ist nun dieses Projekt für uns abgeschlossen. Ein langer, harter und steiniger Weg liegt hinter uns, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Dafür nochmals allen Beteiligten, seien es die Radelnden Sportler, die vielen ehrenamtlichen Helfer und Organisatoren, den Bierausschenkenden Freiwilligen, den Baufirmen, Behördenmitarbeitern, Sponsoren, Förderern und Förderstellen, vielen Dank für die Unterstützung.

2. Lok-Down

Alles ruht im Adorfer und auch Deutschlandweitem Sport schon zum zweiten mal in diesem Jahr. So eingefroren, einsam, verlassen und mit einem großen Durchhänger wie unsere Beachvolleyballnetze zu früher Stunde diese Woche, so fühlt sich das sportliche Leben gerade für die LOK Sportler und wohl fast für alle anderen (Amateur-) Sportler Deutschlands an. Konnte man im Frühjahr noch auf relativ warme Außenaktivitäten ausweichen, sind gerade in der doch kalten Jahreszeit die Alternativen ohne Hallensport recht dünn gesät. Das man dabei in den gering mit Infektionen befroffenen Gegenden des Oberen Vogtlands und bei den Sportlern der Adorfer Vereinen, die mit guten Hygienekonzepten bisher schon viel Leidensdruck abgefedert haben, nun wiederholt und eigentlich unnötig vorallem den Kinder- und Jugendsport gegen die Wand fährt, sieht leider nicht jeder. Der Breitensport im allgemeinen ist einfach mal abgehängt worden, alles dreht sich nur ums Geld, nicht um Gesundheit und Gemeinschaft. Das die “Profis” weiter Sport betreiben dürfen, ist für uns nicht nachzuvollziehen. Wir hoffen nur, daß wir uns nach Endes des einmonatigen “LOK-Downs” endlich wieder in den Übungsgruppen zusammenfinden dürfen und unseren Verein auch weiter am Leben halten können.

Für den ESV Lok Adorf

Vors. Sandro Röder