Schlagwort-Archive: #unseresv

2. Lok-Down

Alles ruht im Adorfer und auch Deutschlandweitem Sport schon zum zweiten mal in diesem Jahr. So eingefroren, einsam, verlassen und mit einem großen Durchhänger wie unsere Beachvolleyballnetze zu früher Stunde diese Woche, so fühlt sich das sportliche Leben gerade für die LOK Sportler und wohl fast für alle anderen (Amateur-) Sportler Deutschlands an. Konnte man im Frühjahr noch auf relativ warme Außenaktivitäten ausweichen, sind gerade in der doch kalten Jahreszeit die Alternativen ohne Hallensport recht dünn gesät. Das man dabei in den gering mit Infektionen befroffenen Gegenden des Oberen Vogtlands und bei den Sportlern der Adorfer Vereinen, die mit guten Hygienekonzepten bisher schon viel Leidensdruck abgefedert haben, nun wiederholt und eigentlich unnötig vorallem den Kinder- und Jugendsport gegen die Wand fährt, sieht leider nicht jeder. Der Breitensport im allgemeinen ist einfach mal abgehängt worden, alles dreht sich nur ums Geld, nicht um Gesundheit und Gemeinschaft. Das die “Profis” weiter Sport betreiben dürfen, ist für uns nicht nachzuvollziehen. Wir hoffen nur, daß wir uns nach Endes des einmonatigen “LOK-Downs” endlich wieder in den Übungsgruppen zusammenfinden dürfen und unseren Verein auch weiter am Leben halten können.

Für den ESV Lok Adorf

Vors. Sandro Röder

“Joker” im Ehrenamt

Sachsens Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller hat zusammen mit LSB-Präsident Ulrich Franzen und Dietmar Görsch, dem Vorsitzenden der Sportjugend des Landessportbundes, 37 ehrenamtliche Übungsleiterinnen und -leiter, Kampfrichter, Jugendleiter, Funktionäre aus Sportvereinen und Sportverbänden des Freistaates Sachsen geehrt.

Die Auszeichnung ist der Dank der Staatsregierung an verdienstvolle Ehrenamtliche und soll deren herausragendes unverzichtbares Engagement für das Gemeinwohl würdigen. Unser Vereinsmitglied Annemarie Aechtner aus der Abteilung Volleyball wurde ebenfalls geehrt. Frau Aechter ist schon seit ihrer frühesten Kindheit Mitglied in unserem Verein und durchlief dabei angefangen vom Kindersport über die Leichtathletik bis zum Volleyball mehrere Abteilungen unseres Vereines. Bereits als Jugendliche zeigte Sie sich schon besonders interessiert an den Belangen der Organisation rund um den eigentlichen Trainings- und Wettkampfbetrieb des Vereins. Schon als Schülerin begleitete Sie die Tainingseinheiten der Jugendlichen der Abteilung Volleyball als Co-Übungsleiterin. Dieses Engagement führte sie bis heute fort und leitet nun regelmäßig jede Woche das Training der Volleyball-Jugend unseres Vereins. Außerdem spielt Sie in unserer Mixed-Volleyball-Mannschaft. Daneben hat Sie sich besonders bei der Arbeit “neben dem Platz” hervorgetan. Bei Arbeitseinsätzen auf dem Vereinsgelände ist Sie meist die Erste die “hier” ruft und eine der letzten die geht. Zum Tag der Vogtländer 2018 in Adorf/V. war Sie ein Stütze bei der Organisation und Abdeckung des ESV Lok Standes. Bei der Organisation und Betreuung unserer Volleyballturniere (Mixedturnier, Beach-Cup, Weihnachtsgansturnier) steht und stand sie in den letzten Jahren meist in vorderer Reihe. Deshalb ist sie unser Joker im Ehrenamt.

enviaM unterstützt Jugendarbeit

Mit Freude erhielten die Verantwortlichen des ESV Lok Adorf gestern die Zusage, dass die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) das für August geplante Jugendvolleyball Trainingslager auf dem Vereinsgelände finanziell bezuschusst. Profitieren werden davon alle Kinder- und Jugendspielerinnen und Spieler der Volleyballjugend des Vereins. Wir sind der enviaM als regionalen Energiedienstleister sehr dankbar für diese großzügige Förderung des Kinder- und Jugendsports in unserem Verein. 

Mehr Informationen zu den Sponsoringleistungen unter www.enviaM-gruppe.de.