Vereinsgelände

Unser Vereinsgelände befindet sich etwas Abseits von Adorf/V. gelegen im Ortsteil Arnsgrün. Etwa auf halber Strecke an der Verbindungsstraße zwischen dem an der B92 gelegenen Gasthaus “Landhaus” und dem eigentlichen Ort Arnsgrün, rechter Hand im Wald. Die idyllisch gelegene Sportanlage beinhaltet neben einer Liegewiese einen 2-Felder Tennishartplatz, eine 3-Felder-Beachvolleyballanlage sowie einen Werferplatz für Hammer- und Diskuswurf sowie Kugelstoßen. Die offizielle Adresse für euer Navi ist Arnsgrüner Straße 2 in Adorf/V.

Seit dem Jahr 1997 nutzt der ESV vorallem im Sommer, aber nicht nur da, die Sportstätte durch die Abteilungen Tennis, Volleyball und Leichtathletik für den Trainingsbetrieb, für Turniere und Wettkämpfe oder Feiern. Auch anderen Vereinen, Schulen oder Gästegruppen stehen die Sportanlagen für Trainingslager, Schülerfreizeiten, Sportstunden, Zeltlager oder für kleine Feiern nach Absprache offen.

Seit dem Erbbauvertrag mit der Stadt Adorf/Vogtl. aus dem Jahre 1998 investiert der Verein in das ehemaligen Gelände der Baumschule des Forstamtes Adorf. Begonnen wurde mit dem Bau der Tennisanlage am 19. August 1998 (fertiggestellt 19.06.1999). Dafür mußte der Verein einen intern sehr umstrittenen Kredit aufnehmen. Die Eröffnung der ersten 2-Felder der Beachvolleyballanlage mit Fördermitteln aus dem Sonderprogramm zur Förderung von Vereinssportstätten fiel ins Jahr 1999. Ein Container mit Überdachung wurde am Beachvolleyballfeld im Jahr 2004 aufgestellt. Im April 2007 erhielt der Container eine Grundsanierung mit neuer Farbe und neuen Fenstern. Der selbst errichtete Werferring konnte im August 2008 eingeweiht werden. Erweitert wurde das Beachareal um 1 weiteres Feld im Sommer 2009. Seit der Abzahlung des Kredits im Jahr 2013 konzentrierte sich der ESV nur noch auf das Vereinsgelände in Arnsgrün und gab das durch die Abteilung Wandern genutzte ehemalige Bahnwärterhaus “Lohhütte” nach einem gescheiterten Kaufantrag an die Deutsche Bahn zurück. 110 Tonnen neuen Sand bekamen die Beachfelder und eine neue Dacheindeckung die Containerbedachung im August 2017. Im November 2017 konnten endlich auch die Arbeiten an unserem, aus Zuwendungen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) über die LEADER Region VOGTLAND geförderten Projekts: “Sanierung Sanitäranlagen mit Realisierung Wasser- und Abwasseranschluss” begonnen werden. Zuerst wurden die Schachtarbeiten für die über 600m lange Wasserver- und Entsorgung unseres Vereinsgeländes in Angriff genommen. Nach einer längeren Winterpause standen die Erdarbeiten dazu kurz vor Ostern 2018 vor ihrem Ende. Das Trinkwasser liegt im Revisionsschacht am Vereinsgebäude an. Das Abwasser wurde vom ZWAV durch die Straße am Kleinvogtland angeschlossen. Alles in allem ein sehr guter Baufortschritt. Vielen Dank an die bauausführende Firma Stelubau.de für die sehr gute Arbeit. Zudem legte uns die Mitnetz einen neuen Stromanschluß im Jahr 2019. Damit ist unser Vereinsgelände schon recht gut erschlossen. Natürlich wollen wir dies in 2020 weiterführen und unsere Sanitäranlagen im Wirtschaftsgebäude sanieren, sowie die Wasser- und Stromleitungen im Vereinsgelände an die einzelnen Sportstätten verlegen.

::: ESV Lok Adorf/V. e.V. :::

%d Bloggern gefällt das: